ESD-Schutzkleidung

Schutztextilien mit hoher elektrostatischer Ableitfähigkeit werden sowohl im Personen- als auch im Produktschutz benötigt. In explosionsgefährdeten Zonen, in denen mit leicht entzündlichen organischen Lösungsmitteln umgegangen wird, helfen antistatische Schutzkleider Personenschäden durch zündfähige Entladungen zu verhindern. Produkte, wie elektronische Bauelemente und Chipstrukturen, müssen vor Beschädigungen durch gefährliche Ladungspotentiale geschützt werden.

 

ESD-Schutzkleidung schützt Produkte

Elektronische Entladungen (ESD für „electrostatic discharge“) gehören zu den grössten Herausforderungen beim Produktschutz in der Industrie. Die Aufgabe der ESD-Kleidung nach EN 61340 besteht darin, hochenergetische Ladungskonzentrationen zu verhindern, um Schädigungen empfindlicher elektronischer Bauelemente und Chipstrukturen zu vermeiden. Die ESD-Kleidung hilft, kostenintensive Produktausfälle im Elektronikbereich zu vermeiden.

 

Produktschutz flusen- und partikelfrei

Besondere Anforderungen an die Reinheit der Arbeitsumgebung werden bei der Produktion von optischen Geräten und Uhren sowie in der Mikroelektronik gestellt. Überall dort stellt der Mensch eine der grössten Emissionsquellen für Partikel dar. Feine, dichte PES-Mikrofasergewebe haben eine besonders kleine Porengrösse und somit eine hohe Filtrationsleistung gegen Haut- und Haarpartikel. Zu dem lösen sich aus Stoffen aus Polyester-Endlosfilamenten garantiert keine Fasern heraus und eine Verunreinigung der Arbeitsumgebung wird so wirkungsvoll verhindert.

 

Antistatik

Textilien aus Chemiefasern können sich durch Reibung, Kontakt, Influenz oder Corona aufladen. Um die dadurch ausgehende Gefahr zu kompensieren, werden elektronisch ableitfähige Schutzkleider im Allgemeinen durch die Implementierung hochleitfähiger Fadensysteme realisiert. Eingewebte Stahl- oder Kohlenstofffäden oder Polymerfasern mit einem eingebetteten hochleitfähigen Faserkern sorgen für eine Ladungsbeseitigung.

Die Prüfung und Bewertung erfolgt nach den Prüfbedingungen der EN 1149-1 oder EN 61340-5-1.

ESD-Kleidung nach EN 61340