Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien, begrenzter Schutz

Für den sicheren Umgang mit Säuren und Laugen bietet bardusch Schutzkleidung an, die den Träger vor flüssigen Chemikalien in Form von Spritzern oder Sprühnebeln schützt. Die Kleidung eignet sich für alle Arbeiten, bei denen eine nach EN 13034, Chemikalienschutzkleidung Typ 6, zertifizierte Schutzkleidung vorgeschrieben ist.

 

Anwendungsgebiete für Chemikalienschutzkleidung

Anwendungsgebiete sind also alle Bereiche, in denen mit Säuren und laugen gearbeitet wird, wie z.B chemische Industrie, Stahl- und Automobilindustrie, Batteriefabriken, Raffinerien, Verzinkereien und Galvanobetriebe.

Bei den eingesetzten Geweben handelt es sich um hochfeste Stoffe, die beständig gegen Säure, Laugen, Lösungsmittel, Öle und Fette sind. Trotzdem sind sie leicht und luftdurchlässig und somit angenehm zu tragen.

Die Kleidung entspricht folgenden Schutznormen:

EN 13034 Typ 6

EN 13034 Typ 6
Schutzkleidung gegen flüssige Chemikalien, begrenzter Schutz

EN 1149-5

EN 1149-5
Elektrostatisch ableitfähige Schutzkleidung

bardusch Art.Nr.

<< Zurück